Herzlich willkommen beim Albert-Schweitzer-Gymnasium

Sommerkonzert am 20. Juni um 18:00 Uhr

Am Donnerstag,den 20. Juni steigt ab 18:00 Uhr in der Aula unser großes Sommerkonzert!
Zu hören gibt es auch dieses Jahr wieder ein beschwingt-sommerfrisches Programm aus Klassik, Rock, Pop und Jazz!
Wir freuen uns auf ein tolles Konzert und eine volle Aula

Donnerstag. 20. Juni
18:00 Uhr
in der Aula des ASG
Eintritt frei


#IchstehAuf - Aufstehen für Demokratie und Vielfalt

Am 6. Juni 2024 war es soweit: Das Albert-Schweitzer-Gymnasium hat sich an der bundesweiten Initiative #IchStehAuf beteiligt. Unter dem Motto „Aufstehen für Demokratie und Vielfalt“ versammelten sich Schüler*innen, Lehrkräfte und Gäste auf unserem Schulhof, um gemeinsam die Bedeutung der Demokratie zu feiern und zu stärken.
In einer Zeit, in der Hate Speech, Desinformation und Extremismus immer mehr Raum einnehmen, ist es wichtiger denn je, dass wir unsere demokratischen Werte hochhalten. Demokratie bedeutet nicht nur, dass wir alle das Recht haben, unsere Meinung frei zu äußern und zu wählen, sondern auch, dass wir Verantwortung übernehmen – für uns selbst und für andere. Es geht darum, einander mit Respekt zu begegnen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und Konflikte friedlich zu lösen.
Ein besonderes Highlight der Aktion war die Darbietung des Liedes “Imagine” von John Lennon, gesungen von der gesamten Schulgemeinschaft und begleitet von Constanze Sega und der Band, unterstützt von den Streichern. Dieser musikalische Moment hat gezeigt, wie kraftvoll Zusammenhalt und Frieden sein können. Wir haben damit ein starkes Zeichen für Zusammenhalt und Frieden gesetzt – und das ganz ohne schiefe Töne!
Unser Dank gilt allen Unterstützer*Innen dieser Aktion: der Schulleitung, die diese Aktion überhaupt erst möglich gemacht hat, unserem Schulvertretungsteam für ihr unermüdliches Engagement und ihre motivierende Ansprache und natürlich auch an Herrn Tolk für seine inspirierenden Worte in seiner Rede.
Wir möchten uns vor allem aber bei allen Schüler*Innen, Lehrkräften und Gästen bedanken, die diese Aktion zu einem Erfolg gemacht haben. Euer Einsatz und eure Begeisterung sind der beste Beweis dafür, dass unsere Demokratie in guten Händen ist. Gemeinsam haben wir gezeigt, dass wir bereit sind, für das Richtige einzutreten und unsere Werte zu verteidigen.
Lasst uns weiterhin zusammenstehen und dafür sorgen, dass Demokratie und Vielfalt nicht nur leere Worte bleiben, sondern gelebte Realität sind. Denn wie unser Namenspatron Albert Schweitzer in einem Brief aus Lambarene vom 19. Oktober 1963 schrieb: „Liebe Schüler – Bleibet immer Menschen, die tief menschlich sein wollen und ihr Herz immer mitsprechen lassen. Prüfet immer euer Wissen und Können, ob es auf die Ziele geht, die euch vor der Erstarrung eures Wesens bewahren. Trachtet nach der wahren Gütigkeit in eurem Tun und Wirken …. Solches wünsche ich euch allen. – Herzlich Euer Albert Schweitzer.“

Euer Engagement zählt – danke, dass ihr dabei seid!


Das ASG hat gewählt - Europawahl 2024

In der letzten Woche hatten unsere Schüler*innen ab Klasse 8 die Möglichkeit an der Juniorwahl teilzunehmen. Die Juniorwahl stellt eine realitätsgetreue Simulation der Europawahl an verschiedenen Schulen in ganz Deutschland dar. Ziel ist das Erleben und Erlernen von Demokratie zu ermöglichen und die politische Partizipation zu fördern.

Insgesamt wurden 436 Stimmen von 486 Wahlberechtigten abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 89,71 %.
Die Grünen erzielten mit 32,11 % den höchsten Anteil. Mit 21,33 % ist die SPD zweit stärkste Partei. Die CDU erhielt 13,76% der Stimmen. 10,09% der Stimmen gingen an Volt und an die FDP 7,11% der Stimmen.
Die Linke kam auf 4,59 %, während die AfD 2,75 % der Stimmen erhielt. Andere Parteien erreichten jeweils weniger Stimmen oder keine Stimmen.


traumsommernachtstraumsommernacht

Sommernachtstraum2024

Der Klassiker frei nach William Shakespeare am ASG…..Ein Verwirrspiel um Liebe, Eifersucht, Theater und das Leben an sich, das seinesgleichen sucht.
Liebespaare treffen aufeinander, Elfenwesen und Waldgeister treiben mit List ihre Spielchen und das Königspaar der Feenwelt regiert die kleine Welt, die Shakespeare hier erschafft.
Es erwartet euch ein humorvoller Abend, der euch den Wahnsinn der Realität für ein paar Stunden vergessen lässt…
(oder: Lasst euch in eine andere Welt verzaubern….)

—-
am Montag, 10.6.24
um 19:30 Uhr
Aula des ASG

Eintritt frei


Auszeichnung für unsere Französischklassen

Beim diesjährigen Internet-Wettbewerb zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft am 22. Januar waren sowohl die Lerngruppe 6bd (2. Platz in Hamburg) als auch die Lerngruppe 9ac (1. Platz in Hamburg) erfolgreich. Die beteiligten SchülerInnen, die vom Institut Français mit kleinen Preisen belohnt wurden, stellten damit nicht nur ihr sprachliches, sondern auch ihr politisch-gesellschaftliches und kulturelles Wissen sowie ihre Recherchekompetenzen und ihren Teamgeist unter Beweis. Félicitations!


Großartige Erfolge bei Jugend musiziert

logo

Beim Wettbewerb Jugend musiziert 2024 haben folgende Schüler*innen mit ihrem Können die Jurys von sich überzeugt:
1. Preis Bundeswettbewerb: Felix Oskar Dürr (8b), Smilla Theresia Rose zweimal! (9a)
2. Preis Bundeswettbewerb: Jasper Martínez Griese (11.4); Anouk Sofie Großer (12.4)
3. Preis Bundeswettbewerb: Therese Reiners (8a), Amelia Misaki Hoffmann (8c), Serafin Behnken (9a), Hanna Lilan Hinsch (12.4)
1. Preis Landeswettbewerb: Yilang Li (5b), Marie Hanf (6a), Antonia Jin (10a), Bela Marock (12.4)
2. Preis Landeswettbewerb: Theresa Kölbel (7a), Elisabeth Hütteroth (8a), Clara von Stein (8a), Judith Reiners (10b), Rebecca Weininger (10b), Antonia Jin (10a), Paxton Fritsch (10c), Cedric Westhusen (10c), Johann Lieb (10c), Meret Heimann (11.4), Connor Schnabel (11.4), Floraline Magali Spallek (11.4), Ronja Thieß (11.4), Matteo Kaps (11.2), Zsombor Laczko (11.3), Marie Kobabe (12.2.)

Wir gratulieren allen Preisträger:innen sehr herzlich!


Herzliche Einladung zum „Literarischen Bistro“

Am Donnerstag, den 6. Juni, startet um 19:30 Uhr zum dritten Mal unser „Literarisches Bistro“, in diesem Jahr unter dem Motto „Wortklänge“.
Die Schriftstellerinnen Josefine Sonneson und Henrike Kloth haben dazu mit Schüler*innen verschiedener Jahrgänge Texte entwickelt, zudem sind Singer-Songwriter dabei und der eine oder andere selbst verfasste Text wird erstmals auf einer größeren Bühne präsentiert.
Schüler*innen und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, Köstliches und Klangvolles in unserem Bistro zu genießen. Der Eintritt ist frei!


Konzert des ASG mit dem Stockholm Musikgymnasium am 31. Mai in St. Bonifatius

Nach einer langen, coronabedingten Pause werden vom 27. bis 31. Mai wieder 60 Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule, dem Stockholm Musikgymnasium am ASG zu Gast sein. Zusammen mit unserem Schulchor sowie einem überwiegend aus ASG-Schülern besetzten Orchester wird ein besonderes Konzert gestaltet, in dessen Mittelpunkt J.S. Bachs „Magnificat“ steht. Daneben werden acapella-Werke verschiedener Komponisten aufgeführt.
Die musikalische Leitung haben Walter Bially und Mikael Wedar.
Das Konzert findet am 31.5. um 19:30 Uhr in der St. Bonifatius-Kirche in Eimsbüttel statt.
Adresse: Am Weiher 29
Karten können im Schulbüro oder an der Abendkasse erworben werden.

Wir laden herzlich ein!


Das Zehntel: Wir waren wieder dabei!

Am 27. April 2024 fand in Hamburg eines der größten sportlichen Ereignisse des Jahres statt – das Zehntel, ein Schülerlauf, bei dem insgesamt 12.000 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start gingen. Unter ihnen befanden sich auch 40 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, die sich mit lila ASG-Laufshirts auf die 4,21975 Kilometer lange Strecke machten. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen waren die Athletinnen und Athleten der Jahrgangsstufe 5-7 voller Vorfreude und Enthusiasmus, als sie die Herausforderung angingen. Einige von ihnen wirkten aufgeregt, während andere den Lauf gelassen und routiniert angingen. Für viele von ihnen ist der Zehntel-Marathon ein fester Programmpunkt im Jahreskalender. Einige sind sogar regelrechte Veteranen und fühlen sich auf der Strecke wie zuhause.
Während des Laufs wurden sie entlang der Route von jubelnden Eltern und begeisterten Zuschauern angefeuert, die die Atmosphäre mit ihrer Unterstützung weiter anheizten.
Obwohl die Temperaturen sich im Verlauf des Rennens erhöhten und für einige Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Herausforderung darstellte, ließen sie sich nicht entmutigen. Mit Entschlossenheit und Ausdauer kämpften sie sich durch die Strecke und erreichten schließlich das Ziel.


Erfolgreiche Teilnahme am Haspa Marathon Hamburg 2024

Mit insgesamt 8 gemeldeten Marathon-Staffeln hat das ASG erfolgreich am diesjährigen Haspa Marathon Hamburg teilgenommen hat. Unter den Teilnehmern waren 6 Staffeln, bestehend aus Schülerinnen und Schülern des Sportprofils 11.5, sowie 2 Lehrkräftestaffeln.
Alle teilnehmenden Staffeln haben herausragende sportliche Leistungen gezeigt und unser Gymnasium würdig vertreten. Besonders hervorzuheben ist die Staffel “ASG 2”, die sich unter 250 Staffeln den beeindruckenden 17. Platz erkämpft hat. In dieser Staffel haben Bene, Lasse, Tobi und Johannes ihr Bestes gegeben und mit ihrem Einsatz für Aufsehen gesorgt. Johannes verdient dabei besondere Erwähnung für seine herausragende Zeit von 1:01 Stunden auf der 15,4 Kilometer langen Strecke.
Der Haspa Marathon Hamburg war ein gelungenes Event, das nicht nur sportliche Leistungen honorierte, sondern auch den Spaß am Laufsport vermitteln konnte. Wir sind stolz auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freuen uns bereits auf eine erneute Teilnahme im kommenden Jahr.
Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten zu diesem beeindruckenden Erfolg!


Ein ausgezeichnetes Bild!

Der jährlich stattfindende Fotografie-Wettbewerb der Hamburger Schulbehörde verzeichnete einen neuen Rekord: Ganze 29 Schulen nahmen teil, insgesamt 463 Fotos wurden eingereicht. Aufgabe war es, ein Foto oder eine Fotoserie zu erstellen, die an Standbilder aus einem Film erinnern sollten. Der Film dazu existiert aber gar nicht, sondern ist nur ausgedacht.

Beim Betrachten von June Reinhardts spannendem Foto “ Das verschlüsselte Geheimnis” geht sofort das Kopfkino los. Welchem Geheimnis ist das Auge, das uns durch das Schlüsselloch anblickt, auf der Spur? Was beobachtet es? In der Vorstellung entstehen sofort Szenen, ja sogar ganze Geschichten.

Das befand auch die fachkundige Jury, die Junes Foto auswählte und es mit ungefähr 80 anderen in der Fotofabrique im Gängeviertel ausgestellte. Bei der Vernissage wurde June mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg, June!


Der diesjährige Kunstwettbewerb startet - macht mit!

Macht unbedingt mit beim aktuellen Kunstwettbewerb zum Thema „Vergessen/Verloren“.
Alles ist erlaubt: Ihr könnt malen, filmen, zeichnen, fotografieren, plastisch gestalten, digital arbeiten, collagieren…

Gebt die Beiträge bis zum 24. Juni bei eurer Kunstlehrerin ab. Es winken schöne Preise!


Albert Schweitzer Jugendorchester begeistert in den Mozartsälen

Am 20. April 2024 fand das Frühlingskonzert des Albert Schweitzer Jugendorchesters in den Mozartsälen statt. Das Orchester präsentierte ein abwechslungsreiches Programm auf höchstem Niveau unter der Leitung von Sebastian Beckedorf.
Eröffnet wurde der Abend mit „Zwischenspielen aus der Bühnenmusik zu Thamos“ von Mozart, die mit ihrer feierlichen Stimmung das Publikum in den Bann zogen. Anschließend erlebten wir mitreißende Spielfreude bei den schwungvollen “Rumänischen Volkstänzen” von Bartók. Ein besonderes Highlight des Abends bescherte uns der brillante Solist und ASJ- Konzertmeister David Wurm an der Violine. Mit seiner virtuosen Darbietung des “Introduction et Rondo capriccioso” von Saint-Saëns begeisterte er mit dem ASJ das Publikum und bewies sein außergewöhnliches Talent. Er erntete für diese hervorragende Leistung nicht nur tosenden Applaus, sondern wurde auch bereits nach dem Rondo zur Zugabe aufgefordert: Mit der Polka von Alfred Schnittke sorgte er für ausgelassene Stimmung im Saal.

Als krönender Abschluss erklang die Sinfonie Nr. 5 von Franz Schubert, die mit ihrer emotionalen Tiefe und wundervollen Melodien für Gänsehautmomente sorgte.
Das Konzert des Albert Schweitzer Jugendorchesters war ein voller Erfolg und begeisterte die Zuhörer mit hoher Qualität und jugendlichem Charme.

Wir freuen uns bereits sehr auf das nächste ASJ Sommerkonzert am 15.06.24 in der Laeiszhalle u.a. mit STAR WARS und dem berühmten Pianisten Caspar Frantz. Der Ticketverkauf ist angelaufen.


Gedenkkonzert der Ghettoswingers

Am 7. Mai gibt das Jazzquintett „Ghettoswingers“ für unsere Schüler:innen der Jahrgänge 10 und 11 sowie der Musikklassen 8 und 9 ein moderiertes Konzert zu dem jüdischen Jazzmusiker Coco Schumann, der im Nationalsozialismus als jüdischer „Lagermusiker“ die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz und Dachau überlebte und später als Zeitzeuge von seinen Erlebnissen berichtet hat.


Konzert der Vokalklassen in der Kulturkirche St. Johannis

Die Vokalklassen und der Chor der 6. Klassen laden herzlich ein zum Konzert in der Kulturkirche St. Johannis in Altona!
Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr.
Mittwoch 24.04.2024
Eintritt frei
.
Spenden für Geflüchtete
.
Kulturkirche St. Johannes
Max-Brauer-Allee/Sternbrücke

Wir freuen uns auf Sie und Euch!


Blitzausstellung: Die Kunstpioniere des Profils Kunst & Kultur S2 im Museum der Arbeit

Kunstpioniere 2024 SW

Im Rahmen des Kooperationsprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufbildung forschen und arbeiten Schüler:innen des Profilkurses Kunst & Kultur S2 zur Ausstellung „Man and Mining“ im Museum der Arbeit.
Ausgehend von der Ausstellung entwickeln die Schüler:innen eigene künstlerische Beiträge, die dann bei unserer Blitzausstellung zu sehen sind.
Wir laden Sie und Euch herzlich in das Museum der Arbeit am Donnerstag, den 18.04.24 um 17.00-20.00 Uhr ein.

Donnerstag, 18.04.24
Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305 Hamburg

Unter dem folgenden Link findet ihr den Bericht „Welcome to Crypto Mining“ über unseren Besuch der Pressekonferenz in der Ausstellung „Man and Mining“, zu der wir im Museum der Arbeit als Kunstpioniere gearbeitet haben:


Lenz rockt! am Donnerstag, den 11.April 19:30 Uhr

Am Donnerstag steigt ab 19:30 Uhr in der Aula unser Rock-Pop-Jazzkonzert – Lenz rockt!
Es wird wieder ein buntes popularmusikalisches Programm mit Bands, Singer-Songwriter und den Bigbands gegeben.

Wir freuen uns auf ein tolles Konzert und eine volle Aula
Donnerstag. 11. April
19:30 Uhr
in der Aula des ASG
Eintritt frei


Blitzausstellung: Die Kunstpioniere des ASG im Kunstverein

Kunstpioniere Grafik

Im Rahmen des Kooperationsprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufsbildung forschen und arbeiten Schüler*innen des Wahlkurses Kunst 8 zu den Bühnenbildern der Künstlerin Silke Otto-Knapp, die aktuell im Kunstverein in Hamburg ausgestellt sind.
Ausgehend von der Ausstellung und entwickeln die Schüler*innen eigene künstlerische Beiträge, die dann Anfang April begutachtet und bewundert werden dürfen: Wir laden Sie und Euch herzlich ein zur Blitzausstellung im Kunstverein in Hamburg am Freitag, den 5.4.2024, von 17.30-19.30 Uhr.

Freitag, 5.4.
17.30-19.30 Uhr
Kunstverein in Hamburg
Klosterwall 23
20095 Hamburg


Let's read

Auch in diesem Jahr haben die 7. Klassen ihr beiden Klassensieger zum Wettbewerb Let’s read geschickt. Vielleicht etwas nervös, aber sehr souverän saßen sie vor der Jury aus OberstufenschülerInnen und Kolleginnen, als es hieß: „Let the reading begin!“ Nicht nur mit ihrem vorbereiteten Text konnten die LeserInnen glänzen – auch der Überraschungstext wurde von allen souverän gemeistert. Eine harte Nuss für die Jury, denn alle neun haben durch eine ganz tolle Aussprache, Betonung und Lesefluss überzeugt! So konnten die Gäste und die Jury feststellen: Reading is fun! Und am Ende wurden aus all den gewinnenden Lesern noch die ersten drei Plätze ermittelt: Leonard, Charly und Philippa. Congratulations! You did great!


Wissen wir, wie die Welt wird? Theateraufführung des S4 am Sonntag, den 10. März

Wie sieht die Welt in 30 Jahren aus? Mit dieser Frage soll sich eine Schulklasse in einer Vertretungsstunde beschäftigen. Trotz anfänglichem Widerwillen kristallisieren sich innerhalb der Klasse ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben im Jahr 2050 heraus. Die einen glauben, dass sich vieles zum Besseren entwickeln wird: Es gibt keine Umweltverschmutzung mehr und keine Kriege, alle Menschen leben gleichberechtigt und friedlich miteinander in einer demokratisch ausgerichteten Gesellschaft. Die andere Hälfte der Klasse sieht hingegen die totale Katastrophe auf die Menschheit zukommen: der fortschreitender Klimawandel führt in die totale Klimakatastrophe, Umweltverschmutzung überall, verheerende Kriege wüten, sämtliche rechtstaatliche Systeme sind zusammengebrochen und man lebt in einer zerstörten Welt voller Gewalt, Ungleichheit und Hoffnungslosigkeit.
In wechselnden Szenen werden beide Szenarien lebendig. Das ist teils äußerst komödiantisch, teilweise aber auch dramatisch und verstörend. Ohne erhobenen Zeigefinger macht dieses brandaktuelle Stück dabei eines ganz deutlich: „Wir alle müssen etwas tun, damit wir und unsere Nachkommen noch eine lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten haben!

10.3.
19.30 Uhr
Aula


Konzert der Preisträger*innen

Am 5.3. findet um 19:30 Uhr in der Aula das diesjährige Konzert der Preisträger*innen statt, indem unsere sechs talentiertesten Instrumentalisten aus dem S4 zusammen mit dem Oberstufenorchester ihr Können präsentieren. Erklingen werden Mozarts Violinkonzert in A-Dur, Edward Elgars Cellokonzert, Godards Flötenkonzert sowie Kammermusik.

5. März
19:30 Uhr
Aula


Am kommenden Dienstag ist wieder Bestelltag!!

Am Dienstag, 05.03.24, steht das Schulkleidungsteam mit der Kollektion zum Aussuchen und Anprobieren in der ersten Pause für euch bereit!

Zum ersten Mal gibt es auch eine Auswahl an Hoodies, T-Shirts und Sweatern mit dem neuen Logo!!

Bestellen und bezahlen könnt ihr entweder direkt vor Ort (oder ihr gebt eure ausgefüllten Bestellzettel in einem verschlossenen Briefumschlag mit passendem Bargeld bis zum 08.03.24 im Sekretariat ab)


Meister der Kisten

Erneut haben wir als ASG Schulgemeinschaft gezeigt, dass wir richtig viel erreichen können, wenn wir uns alle gemeinsam für eine Sache einsetzen, die uns wichtig ist.

So auch letzte Woche bei der Unterstützung der Tafel! Unendlich viele emsige Helferinnen und Helfer aus Schülerschaft, Kollegium und Elternschaft haben fleißig Lebensmittel gesammelt und in insgesamt 36 Kisten sortiert. Die Höchstzahl an Kisten in der dreijährigen Geschichte von „Fair teilen macht Schule“!
Und nicht nur verpackte Lebensmittel hat das ASG weitergegeben – mit der selbst gekochten Suppe der 9c konnte manch Hunger ganz unmittelbar gestillt werden.

Ein großes Dankeschön deshalb an dieser Stelle an die gesamte ASG Schulgemeinschaft.

Einige Impressionen:


Haben wir was gemacht?

“Haben wir was gemacht?” Die Frage, die unser Theaterprofil des aktuellen Jahrgangs 12 stellt, lässt sich zumindest mit Blick auf die neueste Produktion mit einem klaren Ja beantworten: Sie haben eigenes postdramatisches Theaterstück geschrieben und inszeniert.

Und worum geht es? Zumindest so viel sei verraten: Es wird ein spannender und politischer Abend – besser nicht verpassen!

Theateraufführung
- – -
26.2.
19.30 Uhr
Aula
- – -
Eintritt frei!


And the Oscar goes to...: Daumen drücken für "Das Lehrerzimmer"

Vermutlich wissen nicht viele, dass der für einen Oscar nominierte deutsche Film „Das Lehrerzimmer“ mehr als eine Portion Hamburger Schulrealität enthält. Im Wikipedia-Artikel (Das Lehrerzimmer – Wikipedia) steht: „Der Film wurde in zwei denkmalgeschützten Gebäuden in Hamburg gedreht, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium4 und dem ehemaligen Standort der Fachhochschule für Architektur und Bauingenieurwesen an der Hebebrandstraße.5 Die ikonische Aufnahme der übereinander liegenden Treppenläufe stammt aus einem der Atriumbauten an der Hebebrandstraße, die Fahrten durch lange, verglaste Verbindungsgänge aus dem Albert-Schweitzer-Gymnasium.“
Aber nicht nur unser Gebäude spielt eine Rolle. Der Regisseur İlker Çatak hatte darum gebeten, vor den Dreharbeiten eine Woche lang bei uns im Lehrerzimmer und im Unterricht hospitieren zu dürfen. Wie man im Film sehen und hören kann, haben viele Rituale und Aussagen aus unserem Schulalltag Eingang in den Film gefunden, insbesondere da eine Kollegin, die länger/öfter hospitiert wurde, der Hauptdarstellerin auch vieles gezeigt und erklärt hat.
Nicht zuletzt haben zwei Schüler von uns im Film mitgespielt. Die beiden haben sogar eine Einladung bekommen, bei der Preisverleihung in Los Angeles am 11. März dabei zu sein. Beide wurden von uns gerade für diese Reise beurlaubt. Ein sehr nettes Detail ist, dass einer der Schüler mit Vornamen Oscar heißt. So heißt es denn aktuell bei uns: „Oscar holt den Oscar“.


La vie en rose: Blumengrüße am ASG

Im Rahmen der diesjährigen Valentinsaktion konnte unser Schulsprecherteam zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit einem kleinen Blumengruß überraschen. Ob als Zeichen der Freundschaft oder als schüchterner Gruß an den heimlichen Schwarm – rund 220 Rosen wurden in der Vorwoche bestellt, die am Valentinstag dann von unseren Schülersprecher*innen an die glücklichen Empfänger*innen verteilt wurden.
Gefühlt erhielt an diesem Tag mit den vielen bunten Blüten der Frühling Einzug am ASG. Doch vergesst nicht: Freundliche Worte und Sympathiebekundungen haben immer Saison!


Omis, Zombies und Matrosen

Endlich gab es wieder eine Faschingsparty am ASG – und die war ein voller Erfolg. Vergangenen Montag wurde unsere Aula zu einem wahrhaft bunten Treffpunkt von Omis, Zombies und Seefahrervolk, Katzen und Clowns, Außerirdischen und Fantasiegestalten – allesamt den kreativen Köpfen und Kostümen unserer Unterstufe entwachsen.
Bei Musik und Lightshow wurde getanzt und gelacht, jede Menge Spiele und ein Büffet sorgten für eine super Stimmung bei den Schülerinnen und Schülern der 5. bis 7. Klassen.

Ein herzlicher Dank an die Helferinnen und Helfer für die Technik und vieles mehr!


Albert setzt sich ein: Gemeinsam sammeln für die Hamburger Tafel

Als Schulgemeinschaft möchten wir auch dieses Jahr einen Beitrag leisten und als Zeichen des sozialen Miteinanders die Hamburger Tafel mit Lebensmittelspenden unterstützen.

Im Rahmen der Aktion “Fair teilen macht Schule” könnt ihr vom 16.-23. Februar 2024 im Foyer die Kisten füllen.
Besonders geeignet sind unverderbliche Lebensmittel, wie Knäckebrot, Konserven (Suppen, Gemüse, Thunfisch), H-Milch, Nudeln, Reis, Zucker, Mehl, Kaffee, Säfte, Tee, Müsli, Cornflakes, Marmelade, Sonnenblumenöl, Süßigkeiten, Margarine).

Macht mit – als Klasse, als Clique, als Teil des ASG!


Theater am ASG: "Die Flucht"

Wir laden herzlich ein zu einem packenden Theaterabend: Der Theaterkurs des aktuellen Abiturjahrgangs zeigt am 19.2. um 19.30 Uhr in der Aula das DDR-Drama „Die Flucht“.

—-
19.2.2024
19.30 Uhr
Aula
Eintritt frei


Ehrungen im Rathaus: Das ASG wieder siegreich in den Fremdsprachen

Im Rathaus im großen Festsaal werden unserer besten Schülerinnen und Schüler jedes Jahr feierlich geehrt; in diesem Januar direkt vor der Demo gegen Hass und Hetze.

Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen zeigt sich immer wieder, was Hamburgs Schülerinnen und Schüler jeden Alters in den diversen Fremdsprachen zu leisten in der Lage sind und mit Kreativität, Sprachgefühl und Engagement auf die Leinwand bringen.

Eine Gruppe aus Jahrgang 4 (mittlerweile Schülerin des ASG in 5), 6 und 8 hat mit „Sherlock and Enola Holmes – Teamwork is Dreamwork“ wie bereits vor einem Jahr den ersten Preis in Hamburg gemacht und sich anschließend auf Bundesebene in Ludwigsburg „gebattelt“.

Tolle Leistung! Zuverlässiger Einsatz!


"Impressionismus: Deutsch-französische Beziehungen“

Der Französischkurs der S1 besucht die Kunsthalle

Dass der Name „Impressionismus“ aus dem Französischen kommt, kann man sich ja denken. Warum aber einige Impressionisten aus Frankreich ihrerzeit die Stadt Hamburg besucht haben und hanseatische Motive gemalt haben- das erfuhren die SchülerInnen des Französischkurses der S1 bei einem Workshop in der Kunsthalle. Es wurde über Kunst diskutiert (en français bien sûr!), in die Kunst hinein gefühlt und selber der Pinsel geschwungen (bzw. getupft- sollte ja impressionistisch wirken).
Quelle expérience!


Erfolg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2022/23

Die Schüler Linus Gerhard und Lloyd Olm (damals 7e) haben beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2022/23 zum Thema: „Mehr als ein Dach über dem Kopf. Wohnen hat Geschichte“ einen Förderpreis gewonnen. Die Achtklässler beschäftigen sich intensiv mit der Geschichte Wellingsbüttels vom (geplanten) Villenvorort zum Stadtteil für Familien. Ihre umfangreiche Recherche führte sie u.a. zum Alstertalmuseum im Torhaus Wellingsbüttel und zum Bezirksamt Wandsbek.
Das Foto zeigt die beiden stolzen Preisträger Lloyd und Linus mit ihren Urkunden bei der Landespreisverleihung in der Körber-Stiftung Hamburg am 28. Juni 2023. Herzlichen Glückwunsch!
Der 28. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten feiert 2023 sein 50-jähriges Jubiläum. Über 5600 Kinder und Jugendliche nahmen in diesem Jahr teil. Am 1. September 2024 startet der 29. Geschichtswettbewerb. Interessierte Schüler*innen aller Jahrgänge sind dann herzlich willkommen in der Forscher*innenwerkstatt bei Frau Schade.


Gedenkveranstaltungen für die Opfer des Nationalsozialismus

Stolpersteine:

Frau Löhr, die zu den Schicksalen hinter den Namen auf den Stolpersteinen im Hamburger Norden recherchiert, hatte 2019 mit der damaligen Klasse 6a und den KlassenlehrerInnen Frau Schröter und Herrn Kroitzsch in der Wellingsbüttler Landstraße einen Stolperstein für Dora Canepa verlegen lassen. Schülerinnen und Schüler dieser Klasse fühlen sich auch weiterhin für die Pflege der Stolpersteine verantwortlich.
Aus dieser Tradition heraus wollen wir die Gedenkveranstaltung mitgestalten und laden dazu auch die Schulgemeinschaft ganz herzlich ein:
Freitag 26. Januar 2024 um 18 Uhr
St. Marien Kirche, Am Hasenberge 44
Für das Innehalten und Erinnern – gegen das Wegschauen und Vergessen

Zentrale Gedenkveranstaltung im Michel:

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 sind zur zentralen Gedenkveranstaltung am 29. Januar in den Michel eingeladen worden. Hier wird das Ehepaar Buterfas-Frankenthal nach vielen Jahrzehnten der Zeitzeugentätigkeit quasi in den Ruhestand verabschiedet. Herr Buterfas-Frankenthal hatte sich die Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler gewünscht, vermutlich ist ihm die Veranstaltung im März 2023 bei uns in der Aula (siehe unten), bei der auch 100 Polizistinnen und Polizisten anwesend waren, besonders in Erinnerung. Rebecca Weininger, Rebecca Rosowski und Sophie Hoffmann werden zu der Veranstaltung auch musikalisch beitragen.


ASG goes Hollywood

Der an unserer Schule gedrehte Film “Das Lehrerzimmer” ist für den Oscar nominiert worden! Nicht nur die Räumlichkeiten, auch Aussprüche und Rituale haben Eingang in den Film gefunden. Wir sind gespannt und drücken die Daumen.


Kammermusikabend am ASG: Das neue Jahr startet klangvoll

Am Dienstag, den 16. Januar, zeigen Schülerinnen und Schüler des ASG bei unserem Kammermusikabend ihr breites musikalisches Können. Unsere Solist*innen und Kammermusiker*innen freuen sich, das Jahr 2024 in unserer Aula gemeinsam mit Ihnen und euch musikalisch zu eröffnen.

__

16.1.24
19.00 Uhr
Aula
freier Eintritt
__


Weihnachtskonzert am ASG

Unmittelbar nach dem großen Adventskonzert
im Michel findet am 20.12. unser Weihnachts-
konzert statt, bei dem all jene Ensembles spielen
und singen, die nicht am Michelkonzert beteiligt
sind. Zu hören gibt es auch dieses Jahr wieder ein
beschwingt-besinnliches Programm aus Klassik, Rock,
Pop und Jazz!

___
20.12.
19.30 Uhr
Aula
Mit Pause und Verköstigung
Eintritt frei
___


Unser Adventskonzert im Michel - Kartenverkauf startet jetzt!

Mit unserem traditionellen Adventskonzert im Michel möchten wir gemeinsam mit euch und Ihnen am 19.12. den festlichen Höhepunkt des Kalenderjahres begehen. Auf weihnachtliche Besinnlichkeit einstimmen, aber auch unsere jüngsten ASG-Sprösslinge im Schoße der Schulgemeinschaft willkommen heißen. Mit Werken u.a. von J. S. Bach, G. F. Händel, W. A. Mozart werden unsere Chöre und Ensembles auch dieses Jahr für feierliche Stimmung und Gänsehautmomente sorgen.

Kartenverkauf ab jetzt im Schulbüro
Preise: Kinder 5.- / Erwachsene 10.- / Familienkarte 20.-
Restkarten an der Abendkasse ab 18.30 Uhr

Hauptkirche St. Michaelis
Dienstag, 19.12.
19.30 Uhr
Einlass ab 18.45 Uhr


Musikalisches zum 1. Advent

Herzliche Einladung in den Michel!

Unsere Vokalklassen 7c und 8c gestalten
auch dieses Jahr musikalisch den Eröffnungs-
gottesdienst der 65. Spendenaktion
„Brot für die Welt“ in der Hauptkirche
St. Michaelis.

___

Sonntag, 3.12.2023
18.00 Uhr
Es sprechen Landespastor Dirk Ahrens
und Pastor Dr. Stefan Holtmann.
___


Kindertheater-Weihnachtsmärchen: "Die unendliche Geschichte"

Unerwartet stolpert Bastian auf der Flucht vor seinen fiesen Mitschülern in das größte Abenteuer seines Lebens: Phantásien schwebt in höchster Gefahr! Rennschnecken und Irrlichter, Felsenbeißer und Nachtalben sind vom Verschwinden bedroht. Das Land, in dem alles möglich ist, droht mit seinen Bewohnern vom unfasslichen Nichts verschluckt zu werden, denn die Menschen scheinen Phantásien vergessen zu haben. Die Kindliche Kaiserin schickt den unerschrockenen Atréju auf die Suche nach Rettung. Mit Hilfe des Glücksdrachens Fuchur macht er sich auf den abenteuerlichen Weg, um den einen Helden aus der Menschenwelt, der allein helfen kann, zu finden.

Das Kindertheater-Ensemble des Albert-Schweitzer-Gymnasiums unter der Leitung von Ruth Kain zeigt den 1979 erschienenen phantastisch-märchenhaften Roman von Michael Ende in einer kindgerechten Theaterfassung. Die rund 50 Darstellerinnen und Darsteller zwischen 11 und 17 Jahren werden vom Schulorchester unter der Leitung von Sebastian Beckedorf musikalisch begleitet.

Wir freuen uns auf insgesamt 42 Grundschulklassen bei den Schulvorstellungen vom 4. bis 8. Dezember und laden herzlich zur Premiere am Samstag ein:

Premiere: Samstag, 2. Dezember 2023, 16:30 Uhr
Reservierungen unter www.kindertheater-asg-hh.de haben Vorrang. Wir dürfen aus Sicherheitsgründen nur eine begrenzte Zahl an Zuschauerinnen und Zuschauern in die Aula einlassen. Stand Freitag Abend gibt es nur noch 32 freie Plätze.

Die Familienvorstellung am 1. Advent, Sonntag, 3. Dezember 2023, 16:30 Uhr, ist bereits AUSVERKAUFT! Ggf. gibt es Restkarten vor Ort durch nicht abgeholte Reservierungen.

Aufgrund einer Baustelle gibt es keine Autoparkplätze auf dem Schulgelände. Wir empfehlen daher die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Linie U1 bis Klein Borstel) oder mit dem Fahrrad.

Eintritt: Erwachsene: 5 Euro, Kinder sowie Schülerinnen und Schüler: 3 Euro


Alle Jahre wieder - Albert packt Päckchen

Gleich zweimal musste das Auto des Weihnachtspäckchenkonvois ans ASG kommen, um all die bunten und festlich verpackten Päckchen einzuladen und zum Lager in Winsen zu bringen. Auch dieses Jahr sind wieder weit über 200 Päckchen zusammengekommen. Toll!

Vielen herzlichen Dank an alle fleißigen Wichtel, die sich für ein gelebtes „Füreinander Miteinander“ in unserer Schulgemeinschaft am ASG eingesetzt und geholfen haben.


Unsere Halloweenparty - ein unheimlicher Erfolg!

Danke an alle von Euch, die bei der diesjährigen Halloweenparty dabei waren! Wir hatten mega Spaß und es war eine super Stimmung!

Mit Musik, großem Buffett, ein paar Spielen und ganz tollen Kostümen war die Party ein richtig cooles Event am ASG. Ein großer Dank gilt besonders unseren Technikern,
die sogar Nebel zur perfekten Halloweenstimmung beigesteuert haben, und Frau Hinz und Frau Kurth für die Beaufsichtigung.

Auf die nächste Party!

Eure Schulsprecher


Das war die Schüler*innenratstagung 2023!

Danke an alle von Euch, die mitgefahren sind und sich
für's ASG engagiert haben! Es hat total viel Spaß gemacht,
mit euch zu arbeiten, Zeit zu verbringen und unsere
Schulgemeinschaft weiter zu verbessern! Das waren zwei
tolle Tage und wir als Schulsprecher möchten uns bei den
Klassen und der Schule bedanken, die uns finanziell unter-
stützt und so diese Fahrt möglich gemacht haben.
Ein ganz besonderer Dank gilt auch Frau Eckert und Herrn Griese,
die uns unterstützt und geholfen haben!

Danke, eure Schulsprecher*innen


Albert räumt auf: Trashbusters!

Trashbusters23

Am Freitag vor der Projekt- und Reisewoche konnte man auf unserem Schulhof viele engagierte Schülerinnen und Schüler beobachten, die sich mit Mülltüten und Handschuhen ausgerüstet auf den Weg machten, unseren Schulhof und die nähere Schulumgebung von liegen gebliebenem Müll zu befreien. Die Aktion fand im Rahmen eines durch den NAJU initiierten Aktionstages statt. In diesem Zusammenhang befreien jährlich viele aktive Gruppen gemeinsam als „Trashbusters“ die Umwelt von Müll. Zahlreiche gefüllte Müllsäcke, ein sauberer Schulhof und zufriedene Gesichter waren der Lohn für unsere Mühen.


Sensationeller Erfolg: Unsere Hockeymädchen gewinnen das Bundesfinale!

Die Hockeymädchen des Albert-Schweitzer-Gymnasium haben nach einem starken Turnier das erste Mal seit 1979 das Bundesfinale in Berlin gewonnen.
Nachdem der Sonntag noch ganz im Zeichen der Berlinerkundung und des Ankommens stand, startete die Turnierphase am Montag auf der geographisch anderen Seite von Berlin. Von Anfang an konnte die Schulgemeinschaft, durch einen eigenen Instagram-Account und ständig aktualisierten Nachrichten auf dem digitalem Brett, Anteil an dem Turnier nehmen.
Das ASG-Team spielte wie eine richtige Turniermannschaft und konnte so die Leistung im Laufe der drei Wettkampftage deutlich steigern. Nachdem die Mädchen im Auftaktspiel gegen Bremen noch mit einem knappen 1:1 glücklich davongekommen sind, besiegten sie Sachsen mit einem 7:0 deutlich. Mit einem 3:2 Arbeitssieg gegen Schleswig-Holstein wurde die Gruppenphase dann als Gruppenzweiter beendet und nach 6 Stunden auf dem Hockeyplatz stand nur noch Regeneration an.
Mit etwas mehr Konzentration ging es am zweiten Tag um den Einzug ins Halbfinale. Nach einem guten Start und 3:2 gegen Niedersachsen folgte ein herber Dämpfer mit einer fahrlässigen Niederlage gegen NRW. Im letzten Spiel musste damit ein Sieg gegen das stark spielende Team aus Baden-Württemberg her. Nach einer intensiven und der bis dahin besten spielerischen Leistung gewann das ASG mit 2:1 und durfte sich über den Einzug ins Halbfinale freuen.
Am Finaltag hatten die Mädchen nun die Chance den ganz großen Wurf zu landen und gingen hoch konzentriert, gut gecoacht und mit viel Ehrgeiz ins Halbfinale. Rheinland-Pfalz wurde mit einem 4:2 in das Spiel um Platz 3 verbannt und das ASG stand im Finale.
Der Finaleinzug wurde am ASG von der ganzen Schulgemeinschaft begleitet. Das Spiel wurde live im Internet übertragen und in einem Public-Viewing in der großen Aula gezeigt. Neben der Schulleitung waren viele Klassen zu dem Event gekommen. Was für eine Atmosphäre und was für eine Unterstützung!
In Stadion ging es nach dem Einmarsch und der Nationalhymne dann in einem gut besuchten Finale wieder gegen Baden-Württemberg, dem bis dahin stärksten Gegner. In einem Spiel auf Augenhöhe reichte ein toll herausgespieltes Tor von Viktoria Kücken für den 1:0 Sieg und dem damit verbundenen Titel des Bundessiegers.
Am Ende stand dann noch die legändere Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle mit mehr als 4000 anderen Teilnehmern. Was für eine intensive und tolle Woche!


Klasse 7f beim Alstertallauf sehr erfolgreich!

Bereits am 27. August sind 13 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7f beim Alstertallauf an den Start gegangen. Unter 182 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 4km-Distanz konnte Fridjof mit 17:50min den 1. Platz in seiner Altersklasse und den 5. Platz insgesamt belegen. Auch Carl, Luis und Matteo kamen mit beachtlichen Zeiten auf den 13., 20. und 27. Platz ihrer Altersklasse. Das schnellste Mädchen war Juli mit 20:34min. Diese Zeit war gleichbedeutend mit dem 5. Platz in ihrer Altersklasse und dem 23. Platz insgesamt. Tolle Leistung!
Einen großes Lob gilt auch allen weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klasse 7f für die gezeigten Leistungen und das Engagement, sowie den Elternvertreterinnen für die Unterstützung bei der Organisation.


Sprachaustausch Stockholm

Stockholm 2023 – eine einzigartige Erfahrung, die wir alle für immer erinnern werden. Zwischen Abenteuer, Leidenschaft, neuen Eindrücken und den wundervollen Fassaden der schwedischen Hauptstadt erlebten wir acht Tage voller Fikas und Zimtschnecken.
Gemeinsam mit Frau Otten und Herrn Griese fuhren wir nach Stockholm, um dort den schwedischen Alltag in unseren Gastfamilien mitzuerleben. Neben vielen Trips durch die Stadt besuchten wir das Musikgymnasium Kungsholmen und konnten so ein paar schwedische Schultage mit unseren neu gewonnenen Freunden verbringen.
Insgesamt schauen wir alle mit einem Strahlen auf die letzten Tage zurück und freuen uns schon sehr auf den Besuch unserer schwedischen Gastschüler im nächsten Jahr in Hamburg!

Lotta Eggers, 11.2


ASG holt den großen Schach Traditionspokal an die Schule

Auch dieses Jahr nahm das ASG mit zwei Schülermannschaften am größten Schulschachturnier der Welt teil. Von den 3.584 teilnehmenden Schüler*innen, haben die Teilnehmer des ASG mit einem 7-1 Sieg der ersten Mannschaft und einem 8-0 Sieg der 2. Mannschaft mit beiden Mannschaften bestmöglich zum Sieg des linken Ufers über das rechte Ufer (951:841) beigetragen. Stellvertretend für das linke Ufer nahm die zweite Mannschaft des Albert-Schweitzer-Gymnasiums den großen Traditionspokal entgegen, welcher im kommenden Schuljahr in der Schule bewundert werden kann.
Wir danken allen Beteiligten für ihr großes Engagement.

Fotos: Robin Lösch.
Die Rechte der Fotos liegen beim Fachausschuss der BSB.


Sportprofil läuft den Hamburg Halbmarathon

Nach einer 14-wöchigen Vorbereitungsphase
nahm das Sportprofil auch dieses Jahr am
Hamburg Halbmarathon teil und erzielte bei
heißen Bedingungen super Ergebnisse!
Von einer großartigen Stimmung angetrieben,
wurden die21,0975 km in persönlichen Bestzeiten
gelaufen, es ist wirklich jeder über sich hinausgewachsen.

Ihr könnt stolz auf eure sehr guten Leistungen sein,
ihr wart großartig!


Zu Gast bei Freunden - das ASG beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Ludwigsburg

Als Hamburger Landessieger beim „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ durfte unser Team vom ASG drei Teilnehmer*innen zum Bundesfinale in die wunderschöne Barockstadt Ludwigsburg in Baden-Württemberg schicken, um dort gegen die insgesamt 32 Teams der 16 Bundesländer anzutreten.
Vor allem geht es bei einem solchen Sprachenfest darum, Spaß zu haben, die Umgebung kennenzulernen und viele neue Bekanntschaften zu machen, aber natürlich auch darum, ganz viele Fremdsprachen hören und sprechen zu können.
Wir, also Philine (8a), Paula (8c) und Oscar (8a) in Begleitung von Frau Berkefeld hatten in diesem Jahr die Möglichkeit, unseren Beitrag „Sherlock and Enola Holmes – teamwork is dreamwork“ der Jury zu vorzustellen und haben stolz unsere Heimatstadt Hamburg repräsentiert. Mindestens genauso spannend wie der Wettbewerb selbst, sind für uns die Begegnungen mit den vielen tollen Menschen aus den anderen Bundesländern und die Aktionen, die wir vor Ort unternommen haben. Ein Highlight war definitiv der Besuch im Schlossgarten des Stadtschlosses, aber auch die Schifffahrt entlang der Weinberge auf dem Neckar oder die kulinarischen Erlebnisse vom American Burger bis hin zu den Frankfurter Saiten mit Linsen und Spätzle werden nicht so schnell vergessen werden.

(Oscar Zickur)


Großartige Erfolge bei Jugend musiziert

Beim Wettbewerb Jugend musiziert 2023 haben folgende Schüler*innen mit ihrem Können die Jurys von sich überzeugt:

1. Preis Bundeswettbewerb: Jacub Efe Lücke (7b)
2. Preis Bundeswettbewerb: Bela Marock (S2); Therese Reiners (7a)
3. Preis Bundeswettbewerb: David Arnold, zweimal! (10a); Elisabeth Valentine Garnet (6a); Marlene Graf (7c); Jasper Kjell Martínez Griese (10a); Hanna Lilan Hinsch (S2)

1. Preis Landeswettbewerb: Sophie Hikari Hoffmann (5a); Jonathan Fetting (8a); Daniel Mohammad Taghi Kashi (S2); Yara Nerger (5c); Ida Maria Pujanek (6a)
2. Preis Landeswettbewerb: Felix Oskar Dürr (7b); Elisabeth Hütteroth (7a), Clara von Stein (7a)
3. Preis Landeswettbewerb: Anouk Großer (S2)

Wir gratulieren allen Preisträger:innen sehr herzlich!


Großes Pausenkonzert - Wir sind Musik!

Ein musikalischer Gänsehautmoment im schulischen Alltag: Bei bestem frühsommerlichen Wetter und zum zweiten Mal seit der Premiere 2019 haben alle Orchesterklassen der Jahrgänge 5 bis 10, unterstützt von einigen Oberstufenschüler*innen, ein beeindruckendes Pausenkonzert gegeben. Knapp 200 junge Instrumentalist*innen haben sich dazu auf unserer Außenbühne eingefunden und für alle anderen Klassen und Lehrer*innen musiziert.
Unter den Stücken, die im Unterricht der Orchesterklassen über einige Wochen hinweg einzeln vorbereitet und schließlich in einer kurzen Einspielprobe erstmalig als großes Orchester zum Besten gegeben wurden, waren neben einem Arrangement aus Vivaldis “Vier Jahreszeiten” und “Pomp and Circumstance” von Elgar auch neuere Nummern wie etwa “All of me” von John Legend.

Mit diesem kleinen großen Konzert haben wir am ASG den musikalischen Sommer eingeleitet. Wir durften erleben, was Musik auslösen kann, und unsere Musiker*innen haben einmal mehr auf eindrucksvolle Weise gezeigt, welch großes Potenzial sich am ASG versammelt.

Danke an alle, die beteiligt waren, die gespielt haben, angepackt haben und zugehört haben!


Lire avec beaucoup de plaisir!

Auch dieses Jahr sind die besten Vorleserinnen aus den drei Französischklassen des 7. Jahrgangs gegeneinander angetreten, um beim französischen Vorlesewettbewerb „Lire avec plaisir“ eine Siegerin zu küren.
Der Jury, bestehend aus Frau Schneider und Wanja und Ilona aus der 10c, die beide einige Monate dieses Schuljahres im französischsprachigen Raum gelebt haben, fiel es dieses Jahr besonders schwer, die Preise zu vergeben. Sowohl beim vorbereiteten Text, als auch beim Vorlesen eines unvorbereiteten Textes haben die drei Siebtklässlerinnen, die ja erst knapp zwei Jahre lang Französisch lernen, so überzeugt, dass spontan eine dritte Runde gelesen werden musste.
Erst dann wurde der erste Preis an Felicitas Ulrich-von Borstel (7b), der zweite an Helene Klein (7a) und der dritte an Anne Schemm (7c) vergeben.

Chapeau und herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!


Neu gegründetes JtfO-Tennisteam direkt Hamburger Landesmeister!

Nach langjährig erfolgreichen JtfO-Wettkämpfen im Hockey geht das ASG nun auch mit einem Tennis-Team an den Start – und die Mannschaft hat direkt mit starken Leistungen überzeugt: Im Halbfinale gegen das Matthias-Claudius-Gymnasium konnte unser Team tatsächlich alle Einzel für sich entscheiden und mit 4:0 in Führung gehen. Auch im Doppel konnten sich unsere Spieler jeweils durchsetzen, sodass gleich zu Beginn ein ungefährdeter 6:0-Sieg auf dem Papier stand.
Im Finale gegen das Goethe-Gymnasium knüpfte das ASG-Team an die konzentrierten Leistungen aus dem Halbfinale an, musste sich jedoch in einem Einzel knapp geschlagen geben. Mit 3:1 ging es dann in die Doppel, in denen sich unsere Spieler erneut erfolgreich durchsetzen konnten.

Herzlichen Glückwunsch zur starken Teamleistung und einem hervorragenden Endergebnis von 5:1!


Das ASG besonders siegreich in den Fremdsprachen

Auch in diesem Jahr haben SuS des ASG beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen zahlreiche Spitzen-Preise „geerntet“. So war insbesondere die 8ac mit einem 1. Preis dabei, aber auch die 7a und 10e waren sehr erfolgreich mit ihren 2. Preisen. Das ist schon etwas Besonderes.
Eine andere Gruppe der 7a erlangte einen 3. Preis.
Darüber hinaus haben sich die 7a und 8ac bei dem Sprachenfest erfolgreich „gebattelt“, wobei die 8ac einen weiteren Preis ergatterte – den besten Gruppen-Preis. Auch hierzu gratulieren wir! Besonders beeindruckt haben diese beiden Gruppen mit ihrer außerordentlichen Kompetenz beim Beantworten der Jury Fragen – auf Englisch und Französisch. Das war wirklich großartig.
Wir sind alle sehr stolz auf euch und freuen uns bereits auf eure Filme im nächsten Durchgang.


Musizieren „Unter 7 (und unter 17) und über 70“

Mit Vorschulkindern und Erstklässlern der Marie-Beschütz-Schule hat die 9b im Elim Seniorenzentrum Eppendorf musiziert. In einem sehr berührenden Miteinander hat die Musikpädagogin und Musikgeragogin Franziska Niemann mit allen „Alten“ und „Jungen“ einen Kanon gesungen, nachdem wir uns schon im Begrüßungslied gegenseitig ein Lächeln zugeworfen haben. Es gab Plattdeutsches von den Kindern, es wurde getanzt, eine Vogelhochzeit gefeiert und die 9b hat mit ihren Tönen die Kleinen und die Großen verzaubert und dann noch Fragen zu ihren Instrumenten beantwortet. Dabei wurde gestaunt, wie laut und leise, wie hoch und tief das aus den Instrumenten rauskommen kann. Leider hat der Regen für ein abruptes Ende gesorgt – aber in der Weihnachtszeit wird bestimmt wieder gemeinsam musiziert.


Erinnerung pflegen: Ivar Buterfas-Frankenthal am ASG

Ivar Buterfas-Frankenthall hat nicht nur für sein bemerkenswertes Alter von 90 Jahren einen tollen Auftritt geboten, sondern die gesamte Aula emotional sowie informativ und äußerst spannend unterhalten. Lehrer, Polizisten und Schüler, alle klebten wir an seinen Lippen und hörten gebannt zu. Die Stimmung: Erwartungsvoll. Aber man wurde nicht enttäuscht, Ivar Buterfas-Frankenthal führte geschichtliche Ereignisse auf, schilderte persönliche Erlebnisse und gab Einblicke in diese unvorstellbar grausame Zeit. Besonders ein Ereignis, welches nicht nur Buterfas-Frankenthal, sondern auch dem gesamte Publikum in Erinnerung bleiben wird, soll hier Erwähnung finden: Als sechsjähriger Halbjude (Mutter christlich, Vater jüdisch) besuchte Ivar eine Hamburger Schule. Eines Tages versammelte sich die gesamte Schülerschaft auf dem Schulhof, als der Schulleiter zwei Schüler vortreten lässt, einer von ihnen: Ivar Buterfas. Er hätte hier nichts zu suchen, solle nach Hause gehen und nie wiederkehren, so in etwa die Worte des Schulleiters. Doch nach Hause sollte er so schnell nicht kommen, denn die Hiltlerjungen und -mädchen, Teenager von über 14 Jahren, die Hitler und seinen Nationalsozialisten folgten, verfolgten ihn und wollten den Halbjuden bei lebendigem Leibe „rösten“. Dafür stellten sie Ivar auf ein Abflussgitter; den Schacht darunter hatten sie zuvor mit brennendem Papier gefüllt. Nur durch verzweifelte Hilferufe gelang dem Sechsjährigen die Rettung durch einige nicht antisemitische Passant*innen.
Dass Herr Buterfas-Frankenthal heute noch Alpträume hat, verwundert keineswegs, aber dass es keinem von uns, WIRKLICH KEINEM von uns einmal ähnlich wie den Verfolgten im Dritten Reich ergehen darf, sollte uns durch diese besondere Stunde in der Aula noch einmal klar werden.
Danke für dieses unvergessliche Erlebnis und für Ihre zahlreichen Aufklärungsarbeiten in ganz Europa, Herr Buterfas-Frankenthal!
(Oscar Zickur, Klasse 8a)


Erinnerung pflegen: Stolpersteine in der Wellingsbüttler Landstraße


Rückblick: Kurz vor den Sommerferien 2019 und nach der Lektüre von Anne Franks 
Tagebuch unternahm die damalige Musikklasse 6a mit ihren Klassenlehrern 
Frau Schröter und Herrn Kroitzsch eine Führung zu den Stolpersteinen in der 
Wellingsbüttler Landstraße. 
Die Führung leitete Frau Löhr, die sich ehrenamtlich auch mit weiteren 
Schicksalen ermordeter Juden im Hamburger Norden beschäftigt und die für die
Landeszentrale für politische Bildung zu vielen Lebensläufen ermordeter 
Hamburger Juden recherchiert hat. Die Biographien, die sich hinter den Namen 
auf den Stolpersteinen verbergen, sind in mehreren Bänden erschienen.
Aus dieser Führung ergab sich damals der Wunsch der Klasse, einen weiteren 
Stolperstein verlegen zu lassen und dafür mit einem Klassenorchesterkonzert 
Geld einzuwerben. Den Stolpersteinen für die Familie Röhmann, 
Wellingsbüttler Landstraße 165, fehlte noch einer für die Schwester Martin 
Röhmanns, Dora Canepa, geb. Röhmann.

Nach nun vier Jahren regten Frau Schröter und Herr Kroitzsch an, die von der 
Klasse verlegten Stolpersteine und mehrere andere, die sich ebenfalls in 
Schulnähe befinden, mit einer Gruppe Freiwilliger aus der jetzigen Klasse 10a zu
 putzen. Ausgestattet mit Putzmitteln und Lappen ging es bereits im März los zur 
Wellingsbüttler Landstraße 165 (s. Fotos).
 Aus dieser vorerst einmaligen Aktion soll nun eine jährlich wiederkehrende 
werden und vielleicht ergibt sich auch eine feste Stolperstein-Gruppe, die sich 
über das Abitur hinaus für die Pflege und Erinnerung engagiert. 
Die Bände „Stolpersteine in Hamburg Fuhlsbüttel, Ohlsdorf, Klein Borstel und 
Langenhorn, Band 1 und 2“ können unentgeltlich bestellt werden.
Interessenten können sich gern an Herrn Kroitzsch wenden. 



Beim Deutschen Chorwettbewerb überzeugt

Wir gratulieren den ASG-Sängerinnen vom Mädchenchor Hamburg, einer Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule unter der Leitung von Gesa Werhahn, sehr herzlich zu einem 2. Preis mit dem Jugendchor und sogar einem 1. Preis mit dem Konzertchor beim 11. Deutschen Chorwettbewerb 2023.

Folgende Schülerinnen vom ASG haben mitgesungen:
Helene Fankhänel, Magdalena Frank, Hannah Gazinski, Anouk Großer, Amelia Hartwig, Sophie Heinze, Gwen Kinne, Katharina Kuhlmann, Alica Kühnemund, Nanouk Lorbeer, Klara Markwardt, Catja Mühlenweg, Line-Marie Preußner,Carolina Sofie Schrietter, Lilith Steiner, Tabea Thieß, Zsóka Ujváry-Menyhárt, Pia-Charlotte Wetzel, Frida Wind, Ava Zuther.”


Dein ökologischer Fußabdruck

Im Rahmen unseres N&U-Kurses 9 haben wir uns mit dem
Thema „Ökologischer Fußabdruck“ beschäftigt. Der ökologische
Fußabdruck ist ein Nachhaltigkeitsindikator, der beschreibt,
wie viel Fläche ein Mensch einnimmt, um seinen Lebensstandard
zu halten. In Deutschland liegt der durchschnittliche Verbrauch
bei etwa 4,7 gha. Ein nachhaltiger Fußabdruck läge bei 1,7gha.

Auf der Grafik könnt ihr sehen, wie euer Jahrgang bei unserer
Befragung abgeschnitten hat. Wollt ihr das ändern? Dann nutzt
doch das neue „Second-Hand-Board“ in der Eingangshalle,
informiert euch an den ausgestellten Plakaten oder stellt euch
diesen spannenden Challenges!


Voller Einsatz für die Umwelt - Projekttage Jahrgang 8

Alsterkies 2023

Während der Fremdsprachenreisen haben sich einige
der in Hamburg gebliebenen Achtklässler an drei sonnigen
Tagen für die Umwelt eingesetzt.
Gemeinsam mit dem Projekt „Lebendige Alster“ haben
wir in Poppenbüttel etwa 6 Tonnen Kies in die Alster
eingebracht und somit einen Abschnitt des Flusslaufs wieder
naturnah gestaltet. Es war ein anstrengender, aber produktiver
Tag und alle haben vollen Einsatz gezeigt!
Im Rahmen eines weiteren Projekttages beschäftigten sich die
Schüler*Innen in der Schule außerdem mit dem Thema
Artensterben, bevor es schließlich mit Kanus auf die Alster ging,
wo bei bestem Wetter Müll gesammelt wurde – Umweltschutz
kann auch Spaß machen!

Vielen Dank allen Beteiligten für den Einsatz!


Albert macht es bunt! - Insektenrettung

Der Klimawandel ist immer mehr zu spüren. Die Ausbeutung der Erde durch die Menschen zeigt sich in vielen Bereichen.Insekten sind unverzichtbar für die Natur und den Menschen. Ihr Bestand sinkt aus unterschiedlichen Gründen immer weiter.

Als Umweltschule mit eigenen Bienen wurde das ASG aktiv, um die Insekten in der Umgebung zu unterstützen. Viele Klassen beteiligten sich an der Pflanzaktion. Es wurden Pflanzen, Samen, Erde, Pflanzkästen und vieles mehr gespendet, so dass während der letzten Maiwoche fleißig gebuddelt wurde. Nun blüht es auf dem Schulgelände und die Artenvielfalt wird hoffentlich unterstützt.
Der Baumarkt „Hornbach“ unterstütze die Aktion mit einer sehr großzügigen Spende.

Vielen Dank für den Einsatz und die Spenden!
Blumige Grüße



Kreativschreibwettbewerb KLASSEnSÄTZE

Jüngst wurden wieder die besten JungautorInnen
der verschiedenen Altersstufen im Ernst Deutsch
Theater ausgezeichnet. Auch unsere Schulsieger waren
dabei: Ida Pujanek aus der 6a und Martha H. Stöckmann
aus der 9c. Thema des Wettbewerbs von der Guntram
und Irene Rinke Stiftung war „Huch!“ und die Ergebnisse
zeigen, wie magisch Schreiben sein kann und dass der
Wettbewerb ein wahres Fantasieförderungs- und
Entfesselungsprojekt ist.


Erfolgreiche Teilnahme am Uwe-Seeler-Pokal

Mit drei Mannschaften haben wir auch dieses Jahr wieder erfolgreich am Uwe-Seeler-Pokal teilgenommen.
Während die Mannschaft “Jungs 2010/2011” aufgrund vieler krankheitsbedingter Ausfälle bereits in der Vorrunde ausschied, hat sie dennoch mit ihrem fabelhaften Ehrgeiz geglänzt. Die Mannschaft “Jungs/Mädchen 2012 und jünger” ist nach einem Durchmarsch in der 1. Runde, in der sie fußballerische Höhepunkte setzte, leider bereits in der 2. Runde ausgeschieden. Besonders erfolgreich war dieses Jahr unsere Mädchenmannschaft 2010/11, welche einen Durchmarsch bis ins Finale feierte, sich dort jedoch mit einem unglücklichen 5. Platz begnügen musste.
Alle unsere Mannschaften haben unsere Schule durch ihren Ehrgeiz, ihre Fairness und ihre fußballerischen Fertigkeiten vorbildlich repräsentiert! Wir sind stolz auf euch und danken euch für den großartigen Einsatz!


Das ging UNTER DIE HAUT

Einem gebannt lauschenden Publikum haben AutorInnen der Klasse 6 bis 11 in Gedichten, Prosa und einem Song erzählt, was sie berührt. Wir haben erfahren, wie schwierig es ist, so zu sein, wie man gerne wäre, wir haben gesehen, dass Literatur laut und leise sein kann, leicht und schwer, maulend und fragend, bedrückend und erheiternd.
Wir hoffen, dass alle SchriftstellerInnen sich durch diesen Abend inspiriert fühlen, gleich weiterzuschreiben, und dass manche/r ZuhörerIn nun auch zum Stift greift – denn wir freuen uns schon jetzt auf das kommende literarische Bistro.

Dafür wollen wir im Sommer mit einem regelmäßigen Workshop zum kreativen Schreiben beginnen – hier könnt ihr Prosa, Lyrik und Songs verfassen und mit uns überarbeiten! Bitte meldet euch bei Frau Scheffner, Frau Arhelger, Frau Hinze oder Frau Otten, wenn ihr dabei sein wollt!

Eindrücke des literarischen Abends:


4,2195 km - Das ASG beim Zehntel-Marathon

Frühlingshafte Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel begleiteten unsere 100 ASG- Läufer*innen beim Zehntel-Marathon am 22. April 2023. Mit ihren lilafarbenen Sport-Shirts und dem knallgelben ASG-Aufdruck waren sie auf der Laufstrecke nicht zu übersehen und wurden von Lehrkräften, Eltern und Zuschauenden kräftig angefeuert. Die 5.-7. Klässler*innen zeigten sich auf den 4,2195 Kilometer ausgesprochen motiviert und gut gelaunt, egal, ob sie sich entschieden hatten, gemeinsam zu laufen, um sich gegenseitig zu unterstützen oder den Lauf ganz alleine zu absolvieren. Im Ziel nahmen sie alle stolz ihre Medaillen entgegen, die sie sich redlich verdient hatten. Herzlichen Glückwunsch!
Ein besonderer Dank geht an Frau Werdier-Bohnenberger, die sich mit vollem Einsatz um die Organisation der Lauf-Shirts gekümmert hat.


FranzösischSee

On a gagné!

Die Französischkurse des 10. Jahrgangs gewinnen den Internet-Teamwettbewerb 2023 (Kategorie F3, Hamburg)

Die Französischkurse des 10. Jahrgangs haben in diesem Jahr erfolgreich am „Internet-Teamwettbewerb“ teilgenommen. Jeder Kurs hat sich innerhalb des Klassenraums in Kleingruppen eingeteilt und in einer Doppelstunde die vorgegebenen Aufgaben online bearbeitet. Es wurden Themenbereiche wie die Francophonie, Sport oder auch die französische Geschichte behandelt. Mit abwechslungsreichen Aufgabenstellungen (Videos, Audios und Texte) waren die Schüler*innen während der Bearbeitung in den Gruppen, ohne die Beihilfe von Lehrkräften auf sich alleine gestellt. Nach mehreren Wochen die überraschende Nachricht: Der Französischkurs der 10b und 10d unter der Leitung von Frau Scheele hat es auf den 1. Platz geschafft. Der Nachfolger auf dem 2. Platz war der Kurs der 10a und 10c von Frau Grünefeld und knapp dahinter mit dem 4. Platz der Kurs der 10a und 10e, der es ebenfalls weit gebracht hat. Wir können wirklich stolz auf uns sein!


Schulkleidung goes Bio

Die neuen Schulklamotten sind da! Aufgrund des großen Erfolges der Special-Edition, der in der letzten Zeit mangelnden Qualität unserer Basis-Textilien und natürlich aus Gründen der Nachhaltigkeit haben wir uns entschlossen, unsere Schulkleidungstextilien komplett (bis auf die Funktionsshirts natürlich) auf Bio-Zertifizierte Ware aus fairem Handel umzustellen. Die Kollektion wird etwas ‚kompakter‘, aber dafür hochwertiger in Material und Verarbeitung.

INFO: Nach unserem ersten Anprobetermin (25.04.) können Bestellungen noch bis Freitagmittag (28.04.) im Sekretariat abgegeben werden. Den neuen Bestellschein könnt ihr ab jetzt auf unserer Seite herunterladen.

Verkaufstag im April verpasst? Kein Problem! In den nächsten Wochen werden wir einen weiteren Bestell- und Anprobetermin anbieten. Das genaue Datum erfahrt ihr natürlich wieder hier auf der Homepage.

Euer Schulkleidungsteam


Die Orchesterklasse 9b zu Besuch in der Hamburger Staatsoper

Staatsoper 9b

Wir, die 9b, besuchen eine Opernvorstellung von
Mozarts Oper „Die Entführung aus dem Serail“.
Als Vorbereitung spielen wir die Ouvertüre im
Klassenorchester und behandeln das Thema „Oper“
im Musikunterricht. Aber das ist noch nicht alles!
Wir waren im Vorfeld sogar in den Proberäumen der
Oper und haben einen Workshop zu der Vorstellung
bekommen. Was genau wir dort gemacht haben,
erzählt euch Tabea in diesem Artikel.


Kunstwettbewerb 2023

glimmen glühen flimmern flattern

Was glimmt und glüht, flimmert und flattert? Findest du es draußen? Drinnen? In deinem Kopf? 
Erforsche das Thema des diesjährigen Kunstwettbewerbs.
Du darfst malen, zeichnen, collagieren, bauen, mit Feuer spielen, filmen, kleben, formen, fackeln, beobachten oder was dir sonst noch einfällt anstellen…
Hol dir auch gerne Inspirationen aus Filmen, von Lagerfeuern, Spaziergängen, aus deiner Familie, vom Libellenbeobachten, aus Büchern, Ausstellungen, während du Vögel vorbeiziehen siehst oder selbst fliegst…
 
Dein Ergebnis kannst du vor Ort in K20 bei Frau Scheffner oder bei deiner Kunstlehrerin bis zum 06.06.2023 abgeben oder es auch per Mail senden. Es gibt wieder interessante Preise zu gewinnen.
 
Wir freuen uns auf glühendes Geflimmer und Geflatter jeder Art!
 
Viel Spaß beim Experimentieren!
 


Tolle Erfolge beim Fremdsprachenwettbewerb!

Teamwork is Dreamwork: Mit äußerst kreativen Beiträgen haben
sich auch dieses Jahr wieder verschiedene Teams des ASG an
der Hamburger Vorrunde des Bundeswettbewerbs für Fremd-
sprachen beteiligt und eine prima Platzierung erreicht.

Mehr zu den erfolgreichen Teams, zum ausgezeichneten Film und
zum jährlich stattfindenden Fremdsprachenwettbewerb findet ihr über die Links!


Hamburger Meister im Frisbee!

Wir gratulieren dem Mittelstufenteam des ASG! Unsere Mannschaft, die sich aus Sportlern der 10d und der 10c zusammengefunden hat, konnte über alle Runden mit Geschicklichkeit, Teamgeist und einer großen Portion Spielfreude überzeugen. Beeindruckend dabei: Da beide Klassen mit einer gewissen Turniererfahrung ins Rennen gingen, hat es unsere Auswahl tatsächlich geschafft, ohne weitere Vorbereitung wie ein eingespieltes Team aufzutreten. „Viele Entscheidungen, wie etwa die Taktik, trifft man erst im Spielverlauf, weil jeder Gegner unterschiedlich ist“, erklärt Jakob, der Ultimate Frisbee sogar im Verein spielt. Herausfordernd war es trotzdem, denn in jeder Runde ging es in einer neuen Teamkonstellation aufs Feld. Doch mit Aufmerksamkeit und guter Kommunikation ist es unseren Jungs gelungen, auch hektischere Spielmomente zu kontrollieren und das Finale schließlich für sich zu entscheiden. Super!


Kunstpioniere: Ausstellung des Kunstprofils im PHOXXI

„Wer bin ich?“ Dieser Frage und ganz vielen anderen sind wir ausgehend von der Ausstellung „Daylight Studio/ Dark Room Studio“ nachgegangen. Hierbei haben wir uns mit den Themen Schönheitsideale, Selbstwahrnehmung aber auch eigene Grenzen auseinandergesetzt. Die Frage nach dem Einfluss der Gesellschaft hat bei mehreren Projekten eine tragende Rolle gespielt. Nach einem langen aber auch spannenden Weg haben wir dann Antworten gefunden und diese in verschiedenster Art umgesetzt. Einige haben mithilfe von Andre Lützen fotografiert, andere haben Skulpturen erschaffen. Zu sehen, dass unsere Kunst den Besucher:innen unserer Blitzausstellung im Phoxxi gefallen hat, ist ein wunderschönes Gefühl. Vielen Dank an alle, die dieses einzigartige Projekt ermöglicht haben.

(Chiara und Nora)

Impressionen


Exkursion ins Schülerlabor "Molecules & schools"

LS-Profil 2023/Molecules & schools

Anlässlich der ausführlichen Behandlung des genetischen Fingerabdrucks und der damit eingehenden Gelelektrophorese und dem Verfahren der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) hat das Profil Life-Sciences (11.3) im Rahmen des Biologieunterrichts am Modul „Lebensmittelanalytik“ des Chemie-Schullabors Molecules & Schools der Universität Hamburg teilgenommen.

Den spannenden Bericht zur Exkursion ins Schülerforschungszentrum findet ihr hier.


2022-12-20 ByteFM

"Teenage Kicks" bei ByteFM

Dienstag, 20.12., 18 – 19 Uhr:
“Welcher Song war es, der zum ersten Mal die Begeisterung für Musik entfacht hat? Gibt es Tracks, die eine Faszination für ein bestimmtes Genre ausgelöst haben? Und welche Songs verbindet man eigentlich mit seiner Kindheit? Zu diesen Fragen hört Ihr Louisa, Darjana und Tim vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hamburg. Für Teenage Kicks mit Liz Remter haben die drei auch Musik mitgebracht.”


Das große Michelkonzert

Der Frost ist da, glitzernde Luft, raschelndes Laub. Zeit für Besinnlichkeit, Zeit für Advent. Gemäß diesem Motto fand Ende November unser traditionelles Michelkonzert statt.
So wie Hauptpastor Röder in seinen Begrüßungsworten beschrieb, trug wieder mal vor allem der Quempas zur besonderen Stimmung bei. Gleichzeitig haben wir mit den Worten von Herrn Schieber, damit unsere neuen fünften Klassen vollends in die Schulfamilie aufgenommen. Ein Dank für diesen sehr gelungenen Abend mit vielen hervorragenden Beiträgen geht an dieser Stelle vor allem an alle organisierenden Musikkollegen und die vielen Mitwirkenden.


Was bedeutet Frieden für mich – ASG-Schüler stellten auf Rickmer Rickmers aus

Das schwimmende Wahrzeichen Hamburgs, die RICKMER RICKMERS, liegt im Hamburger Hafen, dem Tor zur Welt und steht für Weltoffenheit. Alle Menschen wünschen sich Frieden auf der Welt. Deshalb hat die Stiftung RICKMER RICKMERS alle 400 Hamburger Schulen zur Teilnahme an einer Malaktion „Was bedeutet Frieden für mich?“ eingeladen. Und unsere ganze 5b (jetzt 6b) hat teilgenommen. Unter den Hamburg weit besten 30 eingesendeten Bildern waren auch vier aus unserer Klasse:

Einzelarbeit “Wir machen es zusammen”: Jade Radom
Zweier Team “Von Waffe zum Schmetterling”: Alicia Campos Soares und Rebecca Rosowski
Zweier Team “Schmetterlingspanzer”: Mara Gelsomini und Lucia Johnson Nunez
Zweier Team “Die andere Seite”: Philippa Behr und Katharina Gehrke

Großartig! Herzlichen Glückwunsch. Natürlich ließ es sich die Klasse nicht nehmen „Ihre“ Ausstellung, die im Juli und August in der „Galerie unter der Elbe“stattfand, zu besuchen. Und noch besser: Drei der vier Bilder wurden schon direkt bei/kurz nach der Vernissage verkauft – der Erlös wurde gespendet.


ASG: 20 Jahre "Realschule"

Rock'n'Roll Realschule. Die Ärzte. Unplugged. Vor 20 Jahren entstand in unserer Aula die legendäre Aufnahme der Berliner Punkrocker. Gemeinsam mit einem Orchester bestehend aus unseren Schüler:innen war dieses erst die dritte deutsche MTV-Unplugged-Produktion. Und sie prägte die weitere Entwicklung der Band.
Grund genug, dass nun zwanzig Jahre später zahlreiche Zeitungen erneut über das Event berichteten. Unter anderem bei der Süddeutschen, dem Abendblatt, der FAZ, RTL.de oder hamburg.de fand das Jubiläum ein großes mediales Echo auf die entsprechende dpa-Meldung. Verlinkt an dieser Stelle ist der besonders schöne Artikel des Online-Magazins news4teachers.de mit einem exklusiven Interview unseres besten Hausmeisters aller Zeiten, André Schulz. …und wer es noch nicht kennt, einen Blick in den Videomitschnitt oder die Audiopressung des Konzertes lohnt sich immer wieder…


Kalifornischer Gastchor gibt bewegendes Lunchkonzert

Nach einer gemeinsamen Probe mit unserer Vokalklasse 7c zeigten die Schüler:innen eines Chores aus San Francisco, der auf Einladung von Frau Wehrhahn am ASG zu Gast war, bei einem bewegenden Lunchkonzert ihr Können. Besonders das musikalische Mahnmal zum Atombombenabwurf auf Nagasaki – eine Eigenkomposition des Chorleiters basierend auf Erzählungen seiner die Ereignisse überlebenden Großmutter – war in seiner Gesamtdarbietung extrem ergreifend. Vor diesem Hintergrund besonders versöhnlich war dann am Ende das gemeinsame Vortragen zweier Lieder mit der 7c und zum Abschluss das Singen des Wiegenliedes auch zusammen mit allen Zuhörern.


Klasse 10c: Ein Lauf für zwei Stolpersteine

Nachdem wir uns in Geschichte ausführlich mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt hatten, wurde uns klar, wie wichtig es ist, an den Holocaust und dessen zahlreiche Opfer zu erinnern. Deshalb haben wir uns als Klasse 10c dafür entschieden, Paten zweier Stolpersteine zu werden. Im Rahmen einer Führung durch das Grindelviertel, dem ehemaligen jüdischen Viertel, konnten wir viele neue Eindrücke gewinnen. Nachdem wir unsere eigenen Stolpersteine besichtigt hatten, veranstalteten wir einen Spendenlauf, um deren Finanzierung zu gewährleisten. An einem Freitag, Anfang Mai, ging es bei schönstem Wetter ins Alstertal und jeder hat in seinem Tempo möglichst viele Kilometer gemacht. Gemeinsam sind wir 157km gelaufen – das entspricht in etwa der Strecke von Hamburg nach Helgoland!
Am Wochenende hieß es, die Spendengelder für die erlaufenen Kilometer einzusammeln. Insgesamt sind 629,- Euro zusammengekommen. Den restlichen Betrag, der nicht für die Finanzierung der Stolpersteine benötigt wurde, haben wir an das Projekt „Stolpersteine Hamburg e.V.“ gespendet, damit wir unseren Teil dazu beitragen können, die deutsche Geschichte nicht zu verdrängen.
Solche Aktionen sind wichtig und wir danken allen Sponsor*innen für ihre Mithilfe und Unterstützung!


Albert-Schweitzer-Gymnasium weiterhin „Umweltschule in Europa“

Umweltschul-Siegel

Zwei Jahre ist es her. Da erhielt das ASG das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel “Umweltschule in Europa – internationale Agendaschule 21” verliehen. Projekte wie die Schulgartenarbeit und die neu eingerichtete Schulimkerei überzeugten als Nachweis für ein großes Engagement bezüglich Umwelt- und Klimaschutz. Dank weiterer Projekte, wie der Ausbildung von 5. und 6.-Klässler zu Klimabotschaftern (Plant for the planet – Akademie) und der inzwischen intensiven Einbindung von SchülerInnen in die Imkerei, konnte uns nun das Siegel für weitere zwei Jahre verlängert zugesprochen werden. Dies soll ein Zeichen sein, dass wir nicht nur im naturwissenschaftlichen Unterricht weiterhin nachhaltiges Denken und lokales Handeln bei unseren Schülerinnen und Schülern in den Fokus rücken wollen.


Furioses Konzerttripel zum Abschluss des Jubiläumsjahres

„Was ist Musik?“ Diese sehr weitgefasste Frage stellte Ties Rabe, Hamburgs Bildungssenator, zu Beginn seiner Laudatio bei unserer Festgala in der Elbphilharmonie. Die Antwort können wir alle in ihrer ganzen Bandbreite im Musikzug seit 50 Jahren in besonderer Art und in dieser Form und Intensität in Hamburg auf einmalige Weise erfahren. Dieses Jubiläum haben wir in 2019 ein ganzes Jahr lang mit vielen tollen Konzerten und Ereignissen gefeiert.

Zum Abschluss des Festjahres gab es in einem furiosen Konzertfinale Ende November innerhalb von einer Woche gleich drei Großkonzerte mit besonderem Format. Mit besonderen Programmen erreichten wir in dieser kurzen Zeit über 5000 Besucher in der ausverkauften Elbphilharmonie, der Hauptkirche St. Michaelis und unserer Aula:

Beim „Nikolaus rockt“-Konzert standen viele Ehemalige auf den Brettern der Schulbühne – u.a. die erfolgreiche Singer-Songwriterin Alin Coen. Drei Tage zuvor hatte mit einem beherzt aufspielenden Albert Schweitzer Jugendorchester das uns angegliederte überregionale Nachwuchsorchester in der Elphi für Standing Ovations gesorgt. Im Michel schlussendlich berührten unsere vielen Ensembles, so auch wieder der 5. Klassenchor beim „Quem Pas“ im Dialog mit dem großen Schulchor und allen Schulorchestern. Beendet wurde alles hier mit einem gesamt-schulischen „Halleluja“ von Händel, das gleichsam als würdige Beendigung der Jubiläumsjahrfeierlichkeiten gesehen werden kann.

Für alle, die noch einmal schwelgen möchten, hier der Link zum NDR-Beitrag über die Elphi (ab Minute 20:40) und zu unserem Film über die Weihnachtskonzerte des vergangenen Jahres: