Herzlich willkommen beim Albert-Schweitzer-Gymnasium

Am 14.1.2023 laden wir Sie und Euch zu unserem Tag der offenen Tür ein. Weitere Informationen zu unserer Schule und anderen Infoveranstaltungen haben wir auf asg-hh.info zusammengestellt

Das große Michelkonzert

Der Frost ist da, glitzernde Luft, raschelndes Laub. Zeit für Besinnlichkeit, Zeit für Advent. Traditionell eröffnen wir die Adventszeit – in diesem Jahr endlich wieder mit einem Michelkonzert ohne Einschränkungen:

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem festlichen Adventskonzert in der Hauptkirche St. Michaelis am 29.11.2022 um 19:30 Uhr.


Erste Schülerratstagung des ASG

Mitte November fand sie statt, unsere Schülerratstagung. In Hoisdorf angekommen war nach ein paar Kennenlernspielen mit unserer Verbindungslehrerin Frau Scheffler und Herrn Griese das Eis schnell gebrochen und es ging an die Arbeit in Workshops. Hier gab es einige Themen zu besprechen, wie z.B. ein Fußballturnier am ASG, Digitalisierung im Unterricht oder ob ein Public Viewing der WM in Katar an unser Schule stattfinden sollte. Dies entwickelte sich schnell zu einem der Hauptthemen des Abends und wurde heiß diskutiert. Die anschließende Abstimmung kam zu einem recht eindeutigen Ergebnis, dass wir als Schule ganz bewusst kein Public Viewing veranstalten möchten, da dies nicht mit den Werten unserer Schule vereinbar ist. Neben der Arbeit kam aber auch der Spaß nicht zu kurz, am Abend spielten wir gemeinsam Gesellschaftsspiele und ließen den Abend in gemütlicher Runde ausklingen. Insgesamt war es eine tolle Reise, auf der wir nicht nur produktiv gearbeitet, sondern uns auch alle besser kennengelernt haben. Wir freuen uns darauf, unsere Ergebnisse und Erfahrungen mit euch zu teilen und die Ideen umzusetzen!


Albert setzt sich ein - Weihnachtspäckchenkonvoi

Über 300 Päckchen aus über 20 Klassen und Profilen haben die kleinen und großen Wichtel der ASG-Schulgemeinschaft fleißig gepackt und gesammelt und somit ein Zeichen des sozialen Miteinanders in der Vorweihnachtszeit gesetzt.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht haben.


ASJ - Herbstkonzert mit fliegenden Bögen und tanzendem Publikum

Das hat den Musikern richtig viel Spaß gemacht – und der Funke sprang voll über. Beim vergangenen Herbstkonzert spielte das Albert-Schweitzer-Jugendorchester mit viel Schwung und Freude auf. Mit den neunten Sinfonien von Dvořák und Schostakowitsch als Hauptwerke begeisterten die jungen Musiker auf ganzer Linie. Nicht nur die tollen Solisten, sondern auch der orchestrale Gesamtklang beeindruckten das Publikum in der Laeiszhalle. Mit viel Feingefühl schaffte es das Orchester unter dem souveränen Dirigat von Sebastian Beckedorf so die Herausforderung zu meistern, neben den komplexeren Passagen von Schostakowitsch gleichermaßen die bekannten Weisen von Dvořák dem Publikum überzeugend zu präsentieren. Dass dabei dann sogar schon mal ein Geigenbogen flog, verdeutlicht die große Spielfreude, mit der das Orchester bis zur Zugabe das Publikum teilweise sogar zum Mittanzen animierte. Ein rundum gelungenes Konzert.


Was bedeutet Frieden für mich – ASG-Schüler stellten auf Rickmer Rickmers aus

Das schwimmende Wahrzeichen Hamburgs, die RICKMER RICKMERS, liegt im Hamburger Hafen, dem Tor zur Welt und steht für Weltoffenheit. Alle Menschen wünschen sich Frieden auf der Welt. Deshalb hat die Stiftung RICKMER RICKMERS alle 400 Hamburger Schulen zur Teilnahme an einer Malaktion „Was bedeutet Frieden für mich?“ eingeladen. Und unsere ganze 5b (jetzt 6b) hat teilgenommen. Unter den Hamburg weit besten 30 eingesendeten Bildern waren auch vier aus unserer Klasse:

Einzelarbeit “Wir machen es zusammen”: Jade Radom
Zweier Team “Von Waffe zum Schmetterling”: Alicia Campos Soares und Rebecca Rosowski
Zweier Team “Schmetterlingspanzer”: Mara Gelsomini und Lucia Johnson Nunez
Zweier Team “Die andere Seite”: Philippa Behr und Katharina Gehrke

Großartig! Herzlichen Glückwunsch. Natürlich ließ es sich die Klasse nicht nehmen „Ihre“ Ausstellung, die im Juli und August in der „Galerie unter der Elbe“stattfand, zu besuchen. Und noch besser: Drei der vier Bilder wurden schon direkt bei/kurz nach der Vernissage verkauft – der Erlös wurde gespendet.


ASG: 20 Jahre "Realschule"

Rock'n'Roll Realschule. Die Ärzte. Unplugged. Vor 20 Jahren entstand in unserer Aula die legendäre Aufnahme der Berliner Punkrocker. Gemeinsam mit einem Orchester bestehend aus unseren Schüler:innen war dieses erst die dritte deutsche MTV-Unplugged-Produktion. Und sie prägte die weitere Entwicklung der Band.
Grund genug, dass nun zwanzig Jahre später zahlreiche Zeitungen erneut über das Event berichteten. Unter anderem bei der Süddeutschen, dem Abendblatt, der FAZ, RTL.de oder hamburg.de fand das Jubiläum ein großes mediales Echo auf die entsprechende dpa-Meldung. Verlinkt an dieser Stelle ist der besonders schöne Artikel des Online-Magazins news4teachers.de mit einem exklusiven Interview unseres besten Hausmeisters aller Zeiten, André Schulz. …und wer es noch nicht kennt, einen Blick in den Videomitschnitt oder die Audiopressung des Konzertes lohnt sich immer wieder…


Broadway @ ASG ... für einen guten Zweck

“Hereinspaziert…” So lautete das Motto unserer Musikklassen aus dem vergangenen Jahrgang 10. Traditionell am letzten Montag vor den Sommerferien luden sie ein. Und was kam, konnte sich sehen lassen. Ein Broadway-Musical mit viel Gesang, viel Musik und viel Begeisterung…

Das war dann so überzeugend, dass bei der Sammelaktion anschließend mehr als 770 € gespendet wurden. Konkret geht die Spende an das Projekt “HOPE” der Deutschen AIDS-Stiftung in Südafrika.

Vielen Dank dafür allen Spendern und vor allem allen Darstellern und Mitwirkenden.


Teenage Kicks – neue Jugendsendung bei Byte FM

Die Jugend – was will sie? wer ist sie? was hört sie?
Jene Fragen ergründet das neue Format „Teenage Kicks“ des Hamburger Radio-Senders „ByteFM“, in dem Jugendliche frei über Ihren Musikgeschmack und ihre Sicht auf sich selbst und die Welt sprechen dürfen. Ein ganzes Jahr lang erhalten ASG-Schüler:innen aller Jahrgänge die Chance an jenem Projekt teilzunehmen und ihren Ansichten spielerisch Gehör zu verschaffen.
Den Anfang machten Minna John, Lilli Rittner und Tarah Stabe aus dem 12. Jahrgang, welche in der ersten Sendung vom 7. Juni über die deutsche Musikszene und ihre liebsten Songs gesprochen haben.
In den nächsten Monaten werden weitere ASG-Schüler:innen ihre musikalischen Perspektiven teilen können – wir freuen uns über diese Möglichkeit und sind gespannt auf das, was kommt!
[Tarah Stabe]


Zum Abschluss noch mal auf die Bühne!

In der vorletzten Schulwoche haben wir noch einmal zu zwei Studiokonzerten eingeladen:
Zum Abschluss des Schuljahres präsentierten am Dienstag, 28.6.22, die Klassen 8a und 8b die Ergebnisse ihrer Klassenorchesterarbeit mit Filmmusik, Weltmusik und Klassikern.
Gleich am Tag darauf, also am Mittwoch, 29.6.22, beendeten die 6a und 7a gemeinsam mit dem Chor der 6. Klassen und dem Juniororchester unsere Studiokonzert-Saison und luden ebenfalls herzlich in unsere Aula ein.


ASG Sportprofil beim Hamburger Halbmarathon mit tollen Ergebnissen

Am 26.06.2022 fand der 28. Hella Halbmarathon mit rund 10.000 TeilnehmerInnen statt. Alle aus dem Sportprofil gestarteten Schüler:innen haben die 21,0975 Kilometer bei Temperaturen um die 30°C mit Bravour absolviert.
Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse von Raphael Pfeiffer (1:48:50) und Miriam Rieth (2:14:13), die mit ihren Zeiten jeweils 12. und 7. in ihrem Jahrgang (U18) wurden.


Kalifornischer Gastchor gibt bewegendes Lunchkonzert

Nach einer gemeinsamen Probe mit unserer Vokalklasse 7c zeigten die Schüler:innen eines Chores aus San Francisco, der auf Einladung von Frau Wehrhahn am ASG zu Gast war, bei einem bewegenden Lunchkonzert ihr Können. Besonders das musikalische Mahnmal zum Atombombenabwurf auf Nagasaki – eine Eigenkomposition des Chorleiters basierend auf Erzählungen seiner die Ereignisse überlebenden Großmutter – war in seiner Gesamtdarbietung extrem ergreifend. Vor diesem Hintergrund besonders versöhnlich war dann am Ende das gemeinsame Vortragen zweier Lieder mit der 7c und zum Abschluss das Singen des Wiegenliedes auch zusammen mit allen Zuhörern.


Sommerkonzert mit Sommerfest

Der Sommer steht vor der Tür, die Musik ist schon da: Anfang Juni fand unter der Beteiligung zahlreicher Ensembles endlich wieder unser traditionelles musikalisches Sommerfest statt. Jahrgangsübergreifende Orchester, Chöre und Bands gestalteten in der Aula einen umjubelten musikalischen Part. Dazu gab es in einer ausführlichen Pause auf unserem H-Hof Gelegenheit für nette Gespräche und dazu an kleinen Ständen Köstlichkeiten und Getränke organisiert von den Musikklassen der Jahrgänge 7 und 8. So wurde aus dem Konzert ein kleines Fest. Bei allem war die Freude über das Aufleben dieser Tradition deutlich zu spüren. Es war wirklich schön.


Klasse 10c: Ein Lauf für zwei Stolpersteine

Nachdem wir uns in Geschichte ausführlich mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt hatten, wurde uns klar, wie wichtig es ist, an den Holocaust und dessen zahlreiche Opfer zu erinnern. Deshalb haben wir uns als Klasse 10c dafür entschieden, Paten zweier Stolpersteine zu werden. Im Rahmen einer Führung durch das Grindelviertel, dem ehemaligen jüdischen Viertel, konnten wir viele neue Eindrücke gewinnen. Nachdem wir unsere eigenen Stolpersteine besichtigt hatten, veranstalteten wir einen Spendenlauf, um deren Finanzierung zu gewährleisten. An einem Freitag, Anfang Mai, ging es bei schönstem Wetter ins Alstertal und jeder hat in seinem Tempo möglichst viele Kilometer gemacht. Gemeinsam sind wir 157km gelaufen – das entspricht in etwa der Strecke von Hamburg nach Helgoland!
Am Wochenende hieß es, die Spendengelder für die erlaufenen Kilometer einzusammeln. Insgesamt sind 629,- Euro zusammengekommen. Den restlichen Betrag, der nicht für die Finanzierung der Stolpersteine benötigt wurde, haben wir an das Projekt „Stolpersteine Hamburg e.V.“ gespendet, damit wir unseren Teil dazu beitragen können, die deutsche Geschichte nicht zu verdrängen.
Solche Aktionen sind wichtig und wir danken allen Sponsor*innen für ihre Mithilfe und Unterstützung!


Vier Landespreisträger der Matheolympiade vom ASG

MO-Logo

Am vergangenen Mittwoch sind in einer feierlichen Zeremonie an der TUHH den diesjährigen Preisträgern der Hamburger Landesrunde der Matheolympiade die Preise überreicht worden. Sechs Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen des ASG zeigten in der zweiten Runde so tolle Ergebnisse, dass sie sich für die Teilnahme an der Landesrunde qualifiziert hatten. Sarvenaz (6. Klasse), Hannah (7. Klasse), Frank (9. Klasse) und Justus (12. Klasse) haben hierbei zwei zweite und zwei dritte Preise erringen können. Justus wird nun an der Bundesrunde teilnehmen und dort Hamburg mit vertreten.

Eine tolle Leistung aller TeilnehmerInnen. Herzlichen Glückwunsch!


Albert-Schweitzer-Gymnasium weiterhin „Umweltschule in Europa“

Umweltschul-Siegel

Zwei Jahre ist es her. Da erhielt das ASG das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel “Umweltschule in Europa – internationale Agendaschule 21” verliehen. Projekte wie die Schulgartenarbeit und die neu eingerichtete Schulimkerei überzeugten als Nachweis für ein großes Engagement bezüglich Umwelt- und Klimaschutz. Dank weiterer Projekte, wie der Ausbildung von 5. und 6.-Klässler zu Klimabotschaftern (Plant for the planet – Akademie) und der inzwischen intensiven Einbindung von SchülerInnen in die Imkerei, konnte uns nun das Siegel für weitere zwei Jahre verlängert zugesprochen werden. Dies soll ein Zeichen sein, dass wir nicht nur im naturwissenschaftlichen Unterricht weiterhin nachhaltiges Denken und lokales Handeln bei unseren Schülerinnen und Schülern in den Fokus rücken wollen.


Furioses Konzerttripel zum Abschluss des Jubiläumsjahres

„Was ist Musik?“ Diese sehr weitgefasste Frage stellte Ties Rabe, Hamburgs Bildungssenator, zu Beginn seiner Laudatio bei unserer Festgala in der Elbphilharmonie. Die Antwort können wir alle in ihrer ganzen Bandbreite im Musikzug seit 50 Jahren in besonderer Art und in dieser Form und Intensität in Hamburg auf einmalige Weise erfahren. Dieses Jubiläum haben wir in 2019 ein ganzes Jahr lang mit vielen tollen Konzerten und Ereignissen gefeiert.

Zum Abschluss des Festjahres gab es in einem furiosen Konzertfinale Ende November innerhalb von einer Woche gleich drei Großkonzerte mit besonderem Format. Mit besonderen Programmen erreichten wir in dieser kurzen Zeit über 5000 Besucher in der ausverkauften Elbphilharmonie, der Hauptkirche St. Michaelis und unserer Aula:

Beim „Nikolaus rockt“-Konzert standen viele Ehemalige auf den Brettern der Schulbühne – u.a. die erfolgreiche Singer-Songwriterin Alin Coen. Drei Tage zuvor hatte mit einem beherzt aufspielenden Albert Schweitzer Jugendorchester das uns angegliederte überregionale Nachwuchsorchester in der Elphi für Standing Ovations gesorgt. Im Michel schlussendlich berührten unsere vielen Ensembles, so auch wieder der 5. Klassenchor beim „Quem Pas“ im Dialog mit dem großen Schulchor und allen Schulorchestern. Beendet wurde alles hier mit einem gesamt-schulischen „Halleluja“ von Händel, das gleichsam als würdige Beendigung der Jubiläumsjahrfeierlichkeiten gesehen werden kann.

Für alle, die noch einmal schwelgen möchten, hier der Link zum NDR-Beitrag über die Elphi (ab Minute 20:40) und zu unserem Film über die Weihnachtskonzerte des vergangenen Jahres: